Immobilie erben: Was bei Erbschaft einer Immobilie alles zu beachten ist!

Wohnung oder Haus verkaufen, vermieten oder auszahlen?

Jedes Jahr werden in Vorarlberg und in Österreich Immobilien vererbt. Viele Eltern haben noch zu Lebzeiten Ihr Vermögen mittels eines Testaments auf ihre Erben übertragen. Meist zu gleichen Teilen. Die erbenden Geschwister oder Kinder werden dann zu einer Erbengemeinschaft. Doch was bedeutet eine Erbengemeinschaft? Was geschieht, wenn sich die Erben nicht einig sind? Soll man die geerbte Immobilie verkaufen, vermieten oder will einer der Erben das Haus oder die Wohnung lieber selbst bewohnen und auszahlen? Fällt Erbschafts- oder Schenkungssteuer an? Was ist unsere geerbte Immobilie eigentlich Wert und wo kann ich die Immobilie bewerten und schätzen lassen?

Was bedeutet eine Erbengemeinschaft?

Eine Erbengemeinschaft ist dann der Fall, wenn es mehrere Erben gibt und Sie nicht der Alleinerbe sind. Das bedeutet auch, dass alle Erben gemeinsam berechtigt und verpflichtet sind. Eine Erbengemeinschaft sichert die Rechte des einzelnen Erben. Umso wichtiger ist es, dass Sie sich einvernehmlich mit den anderen Erben einigen. Denn jeder Miterbe hat Anspruch auf seinen Wert, der ihm mittels einer Quote zugewiesen wird.

Unser Tipp: Versuchen Sie als Erbe eine faire Einigung mit Ihren Geschwistern zu gelangen und vermeiden Sie Streit. Erbengemeinschaft ist immer eine Zwangsgemeinschaft!

Was geschieht, wenn sich die Erben nicht einig sind?

Ganz oft tritt der Fall ein, dass sich die Erben nicht einigen können, was mit der geerbten Immobilie geschehen soll. Streitigkeiten sind die Folgen - gerade oft bei vererbten Vermögen wie Immobilien. Doch da Sie sich vielleicht in einer Erbengemeinschaft befinden, können Sie nur gemeinsam entscheiden, was mit der Immobilie geschehen soll. Dazu braucht es jedoch Einigkeit unter den Erben.

Denn gemeinsam sind Sie verantwortlich für die laufenden Kosten wie Instandhaltungskosten, Energiekosten, Versicherungen, Kabelgebühren, Grundsteuer und vieles mehr. Sollte einer der Erben den jeweiligen Anteil nicht bezahlen können oder wollen, müssen die anderen Erben diesen Anteil begleichen. Sollten Sie sich nicht einigen können, was mit der Immobilie geschieht, hat natürlich jeder Erbe das Recht, seinen Anteil zu verkaufen. Oft folgt dann die Teilungsversteigerung!

Soll man die geerbte Immobilie verkaufen, vermieten oder will einer der Erben das Haus oder die Wohnung lieber selbst bewohnen bzw. übernehmen?

Geerbte Immobilie vermieten? Die Vor- und Nachteile!

Sollten Sie die geerbte Immobilie vermieten wollen, dann kontaktieren Sie unbedingt vorab Ihren Steuerberater und lassen Sie sich genau informieren. Ein Vorteil bei der Vermietung der Immobilie ist, dass das geerbte Haus, das Grundstück oder die Wohnung im Familienbesitz bleibt. Eine mögliche Wertsteigerung ist somit möglich. Beachten Sie aber, dass Sie bei Vermietung die Mieteinnahmen versteuern müssen. Sämtlich anfallende Kosten, unter anderem auch die Sanierungskosten, können jedoch als Werbungskosten geltend gemacht werden. Als Werbungskosten gelten zum Beispiel Instandhaltungskosten, Fremdkapitalzinsen, Betriebskosten, Grundsteuer, Maklerprovision, ...

Nachteile, wenn Sie die geerbte Immobilie vermieten:

- Gemeinsam sind Sie für den Zustand der Immobilie verantwortlich
- Sie haben eine gemeinsame Haftung bei der Erbengemeinschaft
- Bei der Vermietung müssen Sie die Immobilie möglicherweise sanieren und hohe Kosten könnten anfallen

Geerbte Immobilie verkaufen? Die Vorteile!

Durch den Verkauf der Immobilie wäre eine unkomplizierte Aufteilung des Erbes möglich. Auch etwaige Sanierungen müssten Sie beim Verkauf nicht durchführen lassen. Sie könnten die Immobilie ganz bequem im derzeitigen Zustand verkaufen. Mögliche Folgestreitigkeiten mit der Erbengemeinschaft gehen Sie somit aus dem Weg.

Geerbte Immobilie bewohnen bzw. übernehmen und auszahlen? Die Vor- und Nachteile!

Wenn Sie sich mit der Erbengemeinschaft darauf einigen können, die geerbte Immobile zu übernehmen bzw. zu bewohnen sollten Sie sich genau ansehen, welche Sanierungskosten für Sie anfallen würden. Mit Sicherheit müssten Sie neben der Auszahlungssumme der anderen Erben eine weitere hohe Summe investieren, um das geerbte Haus oder die Wohnung zu sanieren. Prüfen Sie daher ganz genau, ob eine Übernahme für Sie sinnvoll und realistisch ist und ob Sie die anteiligen Auszahlungen an die Miterben problemlos bewältigen können. Vergessen Sie nicht, die anfallenden Sanierungsmaßnahmen für die Bewohnung der Immobilie einzukalkulieren. Vielleicht brauchen Sie eine neue Wärmedämmung, ein neues Dach oder neue Fenster um die Immobilie zu bewohnen und auf heutigen Stand zu bringen.

Fällt Erbschafts- oder Schenkungssteuer an?

Im Falle von Erbschaft einer Immobilie fällt seit dem 01. August 2008 keine Erbschafts- bzw. Schenkungssteuer mehr an. Bei Schenkungen oder Erbschaften von Grundstücken ist weiterhin die Grunderwerbsteuer zu entrichten.

Beim Schenken und Erben von Immobilien fallen jedoch Grunderwerbsteuer und Eintragungsgebühren an. Seit dem 01. Jänner 2016 wird der Verkehrswert der Immobilie als Grundlage für die Bemessung herangezogen und der Steuersatz für alle unentgeltlichen Erwerbe gestaffelt.

Wo kann ich unsere gemeinsam geerbte Immobilie bewerten und schätzen lassen?

Ob Sie sich nun für den Verkauf, die Vermietung oder die Bewohnung der geerbten Immobilie entscheiden, beauftragen Sie unbedingt einen unabhängigen Gutachter oder Immobilienmakler um den Wert Ihrer geerbten Wohnung, des Grundstückes oder des Hauses zu ermitteln. Sie müssen wissen, was die Immobilie für einen Wert hat und wie viel Sie gegebenenfalls ausbezahlt bekommen bzw. Sie ausbezahlen müssen.

Eine gemeinsam geerbte Immobilie sollten Sie unbedingt von einem Fachmann bewerten und schätzen lassen, um sonst vorprogrammierte Streitigkeiten mit der Erbgemeinschaft zu vermeiden. Wenden Sie sich unbedingt an einen unabhängigen Gutachter oder Immobilienmakler, der staatlich geprüft ist und selbst auch Gutachten erstellt. Gerne sind wir Ihr Ansprechpartner, beraten Sie unabhängig und führen Immobilien-Gutachten für geerbte Immobilien durch. Unsere staatlich geprüften Immobilien-Sachverständigen beraten Sie diskret und persönlich unter 05572 / 210 300. Bischof Immobilien GmbH, Eisengasse 12, 6850 Dornbirn.

Diese von uns zur Verfügung gestellten Informationen ersetzen keinesfalls die Beratung durch einen Rechtsanwalt, einen Notar oder einen Steuerberater. Wir übernehmen auch kein Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit dieses Artikels. Diese Informationen sollen Ihnen lediglich Denkanstöße geben und Ihnen in Zeiten großer Verunsicherung eine gewisse Sicherheit geben.